Dart-Trainingsspiele | Alleine oder mit mehreren

Die Klassiker

X01 – 301 – 1001

Das Standart-Training besteht am Ende immer noch indem man, wie die Profis die 501 Punkte auf 0 spielt. Anfänger können diese Variante am Anfang für mehr Erfolgserlebnisse auf im Modus „Single Out“ also ohne einen Wurf aufs Doppel spielen. Für mehr Fokus aufs Doppel-Training kann die Distanz auf 301 verkürzt werden. So muss man öfter aufs Doppel werfen. Steht das Scoring im Vordergrund kann auf 701, 1001 oder noch weiter erhöht werden. Spielen kann man alleine, gegen Freunde oder virtuell gegen den Computer.

Niveau: Geeignet von Anfänger bis Experte

Cricket (20-15 + Bullseye)

Cricket ist neben dem klassischen 501 eine eigene Variante beim Cricket und in den USA sehr beliebt. Das Ziel beim Cricket lautet, alle Felder von 15 bis 20 und das Bullseye auszuwerfen, bevor der Gegner dies tut. Zum Abschließen/Auswerfen eines Feldes muss der Spieler beim besagten Feld 3 Punkte erzielen (Single=1 Punkt, Doppel=2 Punkte, Triple=3 Punkte).

Sobald ein Feld ausgeworfen wurde, kann der Spieler auf diesem Feld solange Punkte sammeln, bis der bzw. die anderen Spieler dieses Feld ebenfalls ausgeworfen haben. Gewinner ist der Spieler, der alle Felder ausgeworfen hat und dessen Punktzahl nicht geringer als die eines Gegners ist. Wer für sich alleine trainiert, kann einfach alleine die Felder ausspielen und Punkte notieren.

Niveau: Geeignet von Anfänger bis Experte

Tac-Tics (20-10 + Bullseye)

Siehe Regeln für Cricket. Hier werden auch geringere Triple und Single Felder (20-10) trainiert.

Niveau: Geeignet von Anfänger bis Experte

Scoring-Training

50 bzw. 100 x T20 (T19, usw.):

Copyright: mein-darts.de

Bei diesem Spiel wirfst du eine bestimmte Anzahl an Darts auf ein Triplefeld deiner Wahl. Je nach Treffer bekommst du folgende Punktzahl:

  • Single = 1 Punkt
  • Double = 2 Punkte
  • Triple = 3 Punkte

Am Ende der Runde notierst du deine Punktzahl, um deinen Fortschritt zu beobachten entweder auf Papier oder in einer Excel-Tabelle. So kannst du deine Fortschritte auch beobachten.

Niveau: Geeignet von Anfänger bis Experte

180er – Traing

Dieses Training zielt einzig und allein darauf ab eine 180 zu werfen. Dabei werden Darts, die in der T20 stecken, nicht wieder herausgezogen. Es soll die “Angst” bzw. Verkrampfung vor der 180 nehmen. Gerade beim letzten Dart werden Spieler Anfangs nervös eine 180 zu werfen. Das Spiel ist eher für Anfänger geeignet, welche noch nicht oft eine 180 geworfen haben. Für Profis ist es eher ungeeignet, da es nichts mit einem echten Match zu tun hat.

Niveau: Geeignet für Anfänger

Große-Zahlen Training

Round the World (Punkte)

Copyright: mein-darts.de

Ein allseits bekanntes Dart-Spiel ist Round the World (oder Around the Clock). Das bedeutet man spielt sich einmal rund um das Dartboard. Man trainiert also jedes Feld am Dartboard. Es kann in zwei Varianten gespielt werden.

In der ersten Variante hat man für jedes Feld 3 Darts zur Verfügung. Man startet bei der 1 geht dann zur 2 und spielt sich so bis zum Bull durch. Ziel ist es möglichst viele Punkte zu sammeln. Dabei wird im alt bekannten Schema gezählt (Single=1 Punkt, Doppel=2 Punkte, Triple=3 Punkte). Vorteil bei dieser Variante ist, das auch wirklich jedes Feld trainiert wird. Wer seine Ergebnisse in einer Excel-Liste notiert, der kann nach einigen Trainingsspielen exakt erkennen, auf welchen Feldern er noch Schwächen hat.

Niveau: Geeignet von Anfänger bis Experte

Round the World (Running)

Bei der zweiten Variante startet man ebenfalls bei der 1, Ziel ist es jedoch mit möglichst wenigen Darts einmal um das Board zu werfen. Je nachdem welches Feld man trifft, darf man am Board weiter vorrücken und Felder überspringen. Im Folgenden Beispiel werfen wir auf die Single 1:

ResultatNächstes Feld
Fehlwurf1
Single (1)2 (1 Feld weiter)
Doppel (1)3 (2 Felder weiter)
Triple (1)4 (3 Felder weiter)

Nach diesem Regeln geht ihr von Feld 1-20 und am Ende aufs Bull. Wird das Bull getroffen ist das Spiel vorbei. Ziel ist es den Zyklus mit möglichst wenig Darts zu schaffen.

Niveau: Geeignet von Anfänger bis Experte

Scorpion Roulette (by Marcel Scorpion)

Regeln sind ähnlich dem Round the World Running. Hier die Regeln:

  • Man startet bei der 20 und spielt sich bis zur 1 herunter und muss mit den letzten Darts das Single Bull treffen
  • Pro Feld hat man 3 Darts zur Verfügung
  • Erzielt man auf einem Feld 4 oder mehr Punkte (siehe Round the World Punkte) kann man das nächste Segment überspringen
  • Dies gilt auch bei der 20, wo man mit 4 oder mehr Punkten das Spiel beenden kann
  • Trifft man bei einer Zahl mit keinem Dart das Segment (0 Punkte) dann muss man wieder von vorne anfangen

Das Training trainiert also die Single Felder und ggf. auch die Doppel und Triple (falls man die 4 Punkte erreichen will). Es simuliert außerdem den Druck, falls man mit den ersten Darts das Single Feld verpasst. Credit to Marcel Scorpion

Niveau: Geeignet von geübten Spielern bis Experte

20 x 20

Ziel des Spiels ist es 20 x hintereinander die 20 zu Treffen. Dabei ist es egal ob Single, Triple oder Doppel. Trifft man das 20er-Segment nicht startet man wieder bei 0. Ziel ist es den Fokus auf die großen Zahlen zu schärfen und gerade gegen Ende hin den Druck zu simulieren. Das Spiel kann natürlich auf jedes andere Segment angewendet werden. Für Anfänger kann es auch je nach Niveau zu 12 x 20 abgeändert werden.

Niveau: Geeignet von Anfänger (in abgewandelter Form) bis Experte

Doppel-Training

Round The World Double

Wie beim klassischen Round the World versucht man alle Doppel rund um das Board von 1-20 und abschließend das Bull zu treffen. Auch hier gibt es wieder verschiedene Varianten:

  • Punkte: 3 Darts pro Doppel, Pro Treffer 1 Punkt
  • Treffer: Jedes Doppel muss 1 x getroffen werden. Die Anzahl der Versuche für ein Doppel ist unbegrenzt
  • 2xTreffer: Jedes Doppel muss 2x getroffen werden. Expertenmodus: Jedes Doppel muss 2xgetroffen werden, mit 3 Darts in der Hand.
Checkout-D16
Copyright: mein-darts.de

Niveau: Geeignet von geübten Spielern bis Experte

Bob´s 27

Geworfen werden die Doppel 1 bis 20 und abschließend auf das Bull. Für jeden Versuch auf das Doppel stehen dem Spieler 3 Darts zur Verfügung. Man startet das Spiel bei 27 Punkten. Trifft man ein Doppel wird der Wert des Feldes zur Punktzahl dazu addiert. Verfehlt man das Doppel wird der Wert des Feldes abgezogen. Das Spiel endet mit dem Wurf aufs Bull oder bei einer negativen Punktzahl.

Niveau: Geeignet von geübten Spielern bis Experte

Beispiel:

StartpunktzahlErgebnisEndpunktzahl
271 x D127 + 2 = 29
29Kein Treffer29 – 4 = 25
253 x D325 + 3 x 6 = 43
43Kein Treffer43 – 8 = 35
Usw.  
Winmau Dartboard Blade 5″ *

Kombitraining: Scoren, Stellen, Rechnen & Checken

61 – Count Down

Copyright: mein-darts.de

Für Fortgeschrittene und Profi-Dartspieler hier eines meiner liebsten Trainings. Das Training bzw. die Regeln können je nach Stärke und Können des Spielers angepasst werden. Ziel ist es spezielle Finishes zu trainieren. Dabei wird der Fokus besonders auf die wichtigen Checkouts zwischen 61 und 99 gelegt, die am besten mit 3 Darts ausgecheckt werden sollten. Nun zu den Regeln:

  • Für jedes Finish stehen nur 3 Darts zur Verfügung
  • Wird mit weniger Darts gecheckt, stehen nächste Runde trotzdem nur 3 Darts zur Verfügung
  • Man startet bei 61 Punkten
  • Bei erfolgreichem Checkout mit 3 Darts werden 5 Punkte abgezogen. Man hat nun also mit den nächsten 3 Darts noch 56 Punkte zu checken
  • Checkt man hingegen nicht, werden 3 Punkte hinzuaddiert. Nächste Runde müssen also 64 Punkte gecheckt werden
  • Ziel ist es auf 0 Punkte zu kommen oder bei über 170 Punkten aufzugeben 😉

Besonders praktisch bei diesem Spiel: Die Startpunktzahl, abgezogenen und addierten Punkte können je nach Stärke des Spielers variiert werden. Anfänger können beispielsweise auch schon bei 40 Punkten starten und für jedes Checkout 10 Punkte abziehen lassen. Profis können bei Fehlern mehr Punkte dazu addieren. Das Training ist besonders wichtig, da gerade die Profispieler, wie van Gerwen und Taylor, bei diesen Checkouts besonders häufig zur Stelle sind. Bei diesem Trainingsspiel kann man die Drucksituation simulieren nur einen Dart aufs Doppel zu haben. Man lernt außerdem die verschiedenen Checkout-Wege.

Niveau: Geeignet von geübten Spielern bis Experte

61 – Count Up

Grundregeln:

  • Man startet bei 61 Punkten
  • Für jeden Score hat man 6 Darts (2 Aufnahmen) zur Verfügung
  • Bei erfolgreichem Checkout addiert man 10 Punkte hinzu
  • Bei unerfolgreichen Checkout zieht man 1 Punkt ab

Auch hier trainiert man alle wichtigen Aspekte des Spiels:

  • Große Zahlen für das Stellen der Doppel
  • Die Doppel selber
  • Wichtige 3-Dart Checkouts im Bereich zwischen 70-100
  • High-Finishes
  • Triples

Niveau: Geeignet von geübten Spielern bis Experte

121

Ein Trainingsspiel, welches fast alle Aspekte des Dartspiels abdeckt nennt sich “121”. Ziel des Spiels ist es 121 Punkte mit 3 Aufnahmen (also 9 Darts) auf 0 zu bringen. Schafft man es die 121 Punkte zu checken, dann erhält man 1 Punkt dazu und muss dann 122 Punkte mit 9 Darts checken. Schafft man es nicht, fällt man wieder zurück auf 121 Punkte. Checkt man den Score mit den ersten 3 Darts baut man sich ein sogenanntes “Safehouse” von dem man nicht mehr herunter fallen kann. Ziel ist es soweit wie möglich nach oben zu kommen.

Niveau: Geeignet von geübten Spielern bis Experte

Anbei ein Beispiel:

StartpunktzahlErgebnisFolge
121Checkout mit 6 Darts+1 Punkt = 122
122Checkout mit 7 Darts+1 Punkt = 123
123Kein Checkout mit 9 DartsZurück auf 121
121Checkout mit 9 Darts+1 Punkt = 122
122Checkout mit 3 Darts+1 Punkt = 123 und Safehouse bei 122
123Checkout mit 6 Darts+1 Punkt = 124
124Kein Checkout mit 9 DartsZurück auf 122 (Safehouse)
122usw.

170

170 ist extrem simpel und schnell erklärt. Ihr startet bei 170 und müsst euch auf 0 herunter spielen. Schafft ihr das, geht das Spiel wieder von vorne los. Hauptfokus ist hier natürlich auf die High-Finishes ,speziell zu Beginn dem höchsten Finish. Checkt ihr die 170 durch das Trainingsspiel öfter, habt ihr später im Spiel auch keinen großen Respekt mehr vor dem Finish. Aber auch Scoring und das Stellen eines Finishes werden hier trainiert. Auch schwächere Spieler können das Spiel spielen, hier liegt der Fokus dann etwas stärker auf dem Scoring. Einziger Nachteil: Von den richtig hohen Finishes trainiert ihr in der Regel nur die 170. Die Finishes im Bereich von 130 – 170 werden nicht trainiert.

Niveau: Geeignet von Anfängern bis Experte

FAQ

Sollte ich lieber alleine oder mit mehreren trainieren?

Das kommt ganz auf den Spieler an. Es gibt Trainingsspiele für beide Varianten. Ideal ist sicher Trainingssessions alleine und mit einem Partner.

Wie viel sollte ich trainieren?

Dies variiert je nach Anspruch des Spielers. Amateuere sollten auf 0,5 – 2 Stunden am Tag kommen. Profis trainieren am Tag mehrere Stunden.

Wie halte ich das Training spannend?

Am besten nutzt du verschiedene Trainingsspiele. Mische dazu die verschiedenen Formen, wie Doppel-, Scoring- oder Kombitraining. Mit einem Trainingspartner hast du außerdem gleich mehr Motivation.

s

*Amazon Partnerlink

Schreibe einen Kommentar