Mentalsport

Drucksituationen und Umgang mit Druck

Der Unterschied zwischen Spielern auf hohem Niveau ist meist gering. Es geht neben der Form und dem richtigen Timing vor allem um dem Umgang mit Drucksituationen. Viele Dartspieler beschweren sich oft, dass sie an entscheidenden Punkten eines Spiels sehr angespannt waren und daher nicht in der Lage waren, eine scheinbar große Chance auf einen Sieg zu ergreifen.

Jeder kennt diese Situationen im Match, in denen man sich im entscheidenden Leg befindet und auf das Lieblingsdoppel gestellt hat. Drei Darts in der Hand. Es sollte eigentlich ganz einfach sein. Doch plötzlich kommen die Nerven. Sie sind am Boden, wenn Sie versagen. Die Hand zittert, die Knie werden weich und schon verpasst man das Doppel. Ihr Gegner kennt keine Gnade, checkt aus und gewinnt das Leg. Viele Spieler schaffen es sich nicht von so etwas zu erholen.

Später denkt man darüber nach, was los war. Normalerweise hätte man das Doppel getroffen. Doch in Drucksituationen wird das plötzlich zur großen Aufgabe. Als Spieler muss man sich versuchen diesen Druck zu nehmen und die Angst vor dem Versagen in den Hintergrund zu schieben.

So einfach und schwer: Denken Sie nicht an Gewinnen oder Verlieren. Denken Sie einfach an SPIELEN. Viele Profis sprechen davon einfach das Board zu bespielen und nicht den Gegner. Das bedeutet, dass man einfach immer die 501 Punkte auf 0 spielt und sich nicht um den Gegner kümmert. Dazu zählt auch ein Doppel checken zu müssen, weil der Gegner beispielsweise schon beim Doppel wartet.

Verliere im gesamten Spiel keinen einzigen Gedanken an das Verlieren. Streichen Sie dieses Wort in Ihrem mentalen Wörterbuch, Sie werden es im Spiel nicht brauchen. Lernen Sie Ihr Denken zu kontrollieren. Wenn Sie während eines Spiels auf einen solchen negativen Gedanken aufmerksam werden, ruhen Sie sich kurz aus und sagen Sie “Stop!”. Heben Sie die Schultern an, atmen Sie aus und stellen Sie den Oche in voller Konzentration auf, mit nur einem Gedanken: Spielen. Das reicht für die meisten Situationen, in denen Sie sich angespannt fühlen. Entwickeln Sie für sich persönlich Tricks, um sich wieder auf das Spiel zu fokussieren. Michael van Gerwen zieht hierbei beispielsweise seine Socke wieder nach oben 😉.

Weitere Möglichkeiten sind verschiedene Entspannungsübungen, welche Sie regelmäßig trainieren sollten. Diese sollten unabhängig vom Dart-Training durchgeführt werden. Informieren Sie sich hierfür beispielsweise über verschiedene Formen der Meditation.

Single-Felder treffen

Gerade in Drucksituationen kann es für Spieler auf einmal sehr schwer werden die großen Single-Felder zu treffen. Selbst den Top-Spielern bei der PDC ist das in Matches schon passiert. Daher sind solche Fehler menschlich und normal.

Ab einem gewissen Niveau sollte es eigentlich kein Problem sein das große Feld zu treffen. Warum passieren solche Fehler also? Hier reicht es meist, dass die Konzentration schon ein wenig nachlässt. Nehmen wir hierzu folgendes Beispiel:

Wir haben noch 50 Punkte Rest und 3 Darts in der Hand. Unser präferiertes Doppel ist die D16. Daher visieren wir den klassischen Weg S18, D16 an. Wir werfen den 1.Dart und dieser landet in der S4. Häufig hatten wir im Kopf die S18 schon sicher eingeplant und waren gedanklich schon bei der D16. Der Fokus muss daher auch bei Single Feldern voll da sein. Eine weitere Möglichkeit für das Verpassen des Feldes ist wieder Druck. Alleine der Druck das man das Single Feld gar nicht verpassen kann reicht teilweise schon aus.

In unserem Beispiel haben wir jetzt noch 44 Punkte Rest und 2 Darts in der Hand. Für Spieler mit wenig Selbstvertrauen bieten sich jetzt Wege an um das Risiko zu minimieren. Man könnte beispielsweise beim Wurf in die 4 bewusst „hoch“ zielen, um bei einem Treffer in die 18 noch immer ein Doppel zu haben. Bei 46 Punkten Rest, zielt man auf die 6 oder 10, usw..

Hier hilft es nur die Situation durch regelmäßige Matches zu trainieren. Ein gutes Trainingsspiel finden Sie hier auf der Seite unter dem Punkt „Finish Training“ (https://www.mein-darts.de/dart-training/trainingsspiele/#Finish-Training). Hier müssen sie gezielt ungerade Zahlen spielen und Doppelfelder vorbereiten.