PDC – Hall of Fame

Die Professional Darts Corporation hat im Januar 2005 eine Hall of Fame ins Leben gerufen, um den Beitrag einiger der berühmtesten Namen und Persönlichkeiten des Dartsports zu würdigen.

Spieler aber auch Offizielle, Administratoren und Kommentatoren gehören zu denen, die in die PDC Hall of Fame im Laufe der Jahre aufgenommen wurden.

Zu den ersten Personen, welche in die Hall of Fame aufgenommen wurden, zählten zwei der größten Spieler: Die legendären Legenden Eric Bristow und John Lowe – beide Gründungsmitglieder der PDC.  Weitere Spieler, welche folgen sollten waren Dennis Priestley, Phil Taylor und John Part.

Der ehemalige Turnierdirektor Tommy Cox und der Eventdirektor Dick Allix, der auch bei der Gründung der PDC mitwirkte und maßgeblich an den frühen Jahren der Organisation beteiligt war, wurden neben John Raby, dessen JR Darts Promotion-Unternehmen bereits viele PDC-Ranglisten veranstaltete, ebenfalls ausgezeichnet.

Ehemalige Schiedsrichter Freddie Williams und Bruce Spendley schlossen sich dem ehemaligen MC Phil Jones in der Hall of Fame an, während die Sky Sports Kommentatoren Sid Waddell, Dave Lanning und John Gwynne auch für ihren Beitrag am Erfolg der PDC ausgezeichnet wurden.

Die PDC Hall of Fame (Stand: Januar 2018)

  • Eric Bristow (2005)
  • John Lowe (2005)
  • Freddie Williams (2006)
  • Phil Jones (2007)
  • John Raby (2007)
  • Sid Wadell (2008)
  • Dave Lanning (2008)
  • Dennis Priestley (2009)
  • Dick Allix (2010)
  • Tommy Cox (2010)
  • Phil Taylor (2011)
  • Bruce Spendley (2013)
  • John Gwynne (2014)
  • John Part (2017)